Drei Kommunen - Eine Region

Partnerschaft für Demokratie

Im Jahr 2015 schlossen sich die zwei Städte Calbe, Barby und die Gemeinde Bördeland zu zusammen, um sich gemeinsam für Weltoffenheit, Toleranz und Vielfalt einzusetzen. Seit dem 01. Juni 2015 beteiligen sich die Gemeinden am Bundesprogrammes „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ mit einer Partnerschaft für Demokratie Calbe, Barby, Bördeland. Federführend ist die Stadt Calbe.

„Wir haben uns für dieses Bundesprogramm beworben und den Zuschlag mit einer voraussichtlichen Laufzeit bis 2019 erhalten“, informierte Sven Hause, Bürgermeister der federführenden Kommune. Dies sichert den Projektpartnern im Programmbereich „Lokale Partnerschaften für Demokratie“ Fördermittel für die Jahre 2015 bis 2019 in Höhe von:

  • 2015: 54.583,00 Euro
  • 2016: 80.000,00 Euro + 5.000,00 Euro (Eigenmittel)
  • 2017: 100.000,00 Euro + 5.000,00 Euro (Eigenmittel) zu.
  • 2018: Förderhöhe noch offen
  • 2019: Förderhöhe noch offen

Die Mittel werden für eine externe Koordinierungs- und Fachstelle, einen Aktions- und Initiativfonds, einen Jugendfonds, Partizipations-, Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit sowie Sonderprojekte verwendet.

Die Partnerschaft für Demokratie führt Vertreter aus Verwaltung, Politik und Aktive aus der Zivilgesellschaft zusammen und unterstützt bei Projekten zu den Themen Demokratieförderung im ländlichen Raum, Toleranz und Willkommenskultur mit der externen Koordinierungs- und Fachstelle angesiedelt beim Rückenwind e.V. Schönebeck.

Ebenso werden Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen in einem Jugendforum gestärkt.

Zusammenfassend wird das Bundesprogramm “Demokratie leben!“, auch aufgrund der fünfjährigen Laufzeit, als große Chancen betrachtet, gemeinsame Initiativen zur Stärkung des demokratischen Handelns vor Ort zu entwickeln und gleichzeitig gute Gelegenheit die interkommunale Zusammenarbeit deutlich aufzuwerten.

Das Programm „Demokratie leben“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen: linda.dutschko@rueckenwind-schoenebeck.de

Informationen zur Förderung von Projekten:

Das Bundesprogramm gibt der Partnerschaft die Möglichkeit Projekte, die sich für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vor Ort einsetzten, zu fördern. Wichtig ist, dass zwei lokal unterschiedlich oder andersweitig verschiedenen Kooperationspartnern gemeinsam ein Projekt gestalten.

Insgesamt stehen Mitteln aus dem Aktions- und Initiativfonds in Höhe von 40.000,00 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Aus diesem Fonds sollen auf unkomplizierte Art und Weise Ideen, Aktivitäten und Aktionen von Initiativen, Schülergruppen, Sportgruppen, Bürgergruppen, Künstlergemeinschaften, Musikgruppen, Theatergruppen u. ä. gefördert werden. Der Rückenwind e.V. Schönebeck verwaltet als Projektträger den Aktions- und Initiativfonds für die Region Schönebeck.

Die Antragsunterlagen und Infomationen finden Sie hier sowie auf den Internetseiten der Kommunen Calbe, Barby und Bördeland und des Rückenwind e.V. Schönebeck.

Antrag_Projekte_2017

Checkliste-Antragstellung

Checkliste-AbrechnungHonorar-Vertrag

Verwendungsnachweisformular2017

TN-Liste

Honorar-Rechnung

Einfaches Nutzungsrecht

 

 

Suche

Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.