Drei Kommunen - Eine Region

Gemeinsam zurück ins Leben – eine Region findet wieder zueinander

02.06.2021 Allgemein Keine Kommentare

Mit Hilfe des Bundesprogramms „Demokratie leben“ sollen in den nächsten Wochen und Monaten die Menschen in der Region Calbe, Barby und Bördeland angeregt werden, Aktivitäten zu initiieren, um gemeinsam zurück ins öffentliche Leben zu finden. Aus dem Aktionsfonds stehen 10.000 Euro zur Verfügung.

Gaben gemeinsam den Auftakt zur Aktion „Zurück ins Leben – eine Region findet wieder zueinander“ bekannt. Von links, Bürgermeister Bernd Nimmich (Bördeland), Bürgermeister Sven Hause (Calbe), Bürgermeister Torsten Reinharz (Barby) und Fachkoordinatorin Linda Dutschko (Rückenwind e.V. Schönebeck).

Seit März 2020 wurde das Leben in den meisten Bereichen heruntergefahren. Die Pandemie hat, zwar in ihren letzten Zügen, aber dennoch bis heute auch die Region Calbe, Barby und Bördeland fest im Griff. „Umso wichtiger ist es, den Menschen, Vereinen, Verbänden und sonstigen Akteuren, also unserer Zivilgesellschaft, ein Signal zu senden, dass wir gemeinsam zurück ins Leben finden wollen“, sagte Sven Hause, Bürgermeister und Hauptverantwortlicher für die Umsetzung des Bundesprogramms in der Region.

Verbunden mit dieser Initiative ist ein gemeinsamer öffentlicher Aufruf durch die Bürgermeister der Partnerschaftsregion und den Verein Rückenwind. Unkompliziert und schnell werden ab sofort Aktivitäten mit einem Kostenumfang von bis zu 500 Euro unterstützt, die Menschen wieder zusammenführen. Darunter fallen beispielsweise Initiativen für einen Neustart von Vereinsaktivitäten nach der Pandemie, Schnupperkurse von Interessengruppen im Kinder-, Jugend- und Seniorenbereich, Chorgemeinschaften,  Kirchengemeinden, Kultureinrichtungen, Gemeinschaftsaktionen in den Städten, Gemeinden und Ortsteilen auch ohne Vereinsanbindung, Aktivitäten zur Vorbereitung der Vereinsstätten, Bibliotheken, Heimatmuseen, Schwimm- und Freizeitbäder, Ferienaktionen und vieles mehr.

Hause weiter: „Hierfür wurde durch den Begleitausschuss vorerst die Bereitstellung von Mitteln aus dem Aktionsfonds in Höhe bis von 10.000 Euro als finanzieller Projektrahmen beschlossen“. Eine Aufstockung bei erfolgreicher Umsetzung wurde bereits ausdrücklich als Option in Erwägung gezogen. Die externe Koordinierungs- und Fachstelle des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ für die Region Calbe, Barby, Bördeland berät unkompliziert in gemeinsamen Terminen zur Umsetzung. Absprachen hierzu können über Telefon oder Vereinbarung per Mail erfolgen.  Alle Erreichbarkeiten und ein Kurzantrag werden auf der Internetseite www.handinhand.jetzt veröffentlicht. Dies macht die Inanspruchnahme der Förderung so niedrigschwellig wie möglich. Der Aufruf wird auch auf den Internetseiten der beteiligten Städte und Gemeinden sowie der Partnerschaft für Demokratie Calbe, Barby und Bördeland zu sehen sein.

„Jetzt sind alle Akteure der Region gefragt, schnell zu reagieren und einen Beitrag dafür zu leisten, dass wir alle so schnell wie möglich ins öffentliche Leben zurückkehren“, so Hause abschließend.

Haben Sie eine Idee? Melden Sie sich bei uns.

demokratie-leben.calbe(at)rueckenwind-schoenebeck.de

03928 7687745 oder 0174 3365113

Anbei finden Sie vorab die Antragsunterlagen:

Merkblatt Antragstellung 2021

Projektantrag – Projekte unter 500,00 €

Tags: